×

Wählen Sie ein Land aus

Australia flag Australia België (Nederlands) flag België (Nederlands) Belgique (Français) flag Belgique (Français) Brasil (Português) flag Brasil (Português) Canada (English) flag Canada (English) Canada (Français) flag Canada (Français) Channel Islands flag Channel Islands Danmark flag Danmark Deutschland flag Deutschland España flag España France flag France Ireland flag Ireland Italia flag Italia Nederland flag Nederland New Zealand flag New Zealand Norge flag Norge Österreich flag Österreich Rest of Europe flag Rest of Europe Schweiz (Deutsch) flag Schweiz (Deutsch) South Africa flag South Africa Suisse (Français) flag Suisse (Français) Suomi flag Suomi Sverige flag Sverige United Kingdom flag United Kingdom United States flag United States

So helfen Sie Ihrem Hund durch die heißen Sommermonate

Auch wenn Ihrem Hund einer heißer Sommertag im Freien nichts auszumachen scheint, können bei wenig Vorsicht, Hitzeschlag und Flüssigkeitsmangel drohen. Lesen Sie unsere Tipps, um zu erfahren, wie Sie Ihren Hund im Sommer schützen können.

Immer gut vorbereitet sein

Auch wenn Sie nur einen kurzen Spaziergang machen, sollten Sie immer eine Wasserflasche dabei haben. Es gibt faltbare Trinkschalen, die leicht in der Tasche verstaut werden können und das Verschütten von wertvollem Trinkwasser weitgehend verhindern können. Wählen Sie ein schattige Route, um sich vor der intensiven Sonneneinstrahlung zu schützen. Sollte Ihr Hund ein guter Schwimmer sein, können zum Baden an einen See fahren. Am Wasser ist die Luft zumeist auch etwas frischer. Ein mit Wasser gefülltes Planschbecken kann aber auch schon für Abkühlung sorgen.

Ressourcen im Garten

Ist das Wetter schön, wird Ihre Hund sicherlich gern mehr Zeit im Freien verbringen wollen. Sollten Sie Ihren Hund in den Garten lassen, müssen Sie ihm einige schattige Plätze zum Ruhen und Abkühlen einrichten. Vergessen Sie außerdem nicht, ausreichend Wasser zur Verfügung zu stellen. Die sollte nach Möglichkeit ebenfalls an einem gut geschützen Ort platziert werden. Installieren Sie eine Haustierklappe, damit Ihr Hund je nach Bedarf in den Garten gehen und wieder ins Haus zurückkehren kann.

Kühle Schlafplätze im Haus

Geben Sie Ihrem Hund Zugang zu gut gekühlten Räumen, wie zum Beispiel dem Badezimmer. Ein gefliester Küchenboden oder ein nasses Handtuch können allerdings auch schon für Linderung sorgen.

Wasser, Wasser, Wasser

Wenn Sie nicht immer die Gelegenheit haben, seine Wasserschale sofort aufzufüllen, sollten Sie Ihrem Hund zumindest mehr als nur eine Trinkmöglichkeit bieten. Trinkschalen können Sie so zum Beispiel im Badezimmer und in der Küche aufstellen.

Kalte Leckereien

Bereiten Sie Ihrem Vierbeiner ein Freude, indem Sie seine Leckerli in eine Eiswürfelform geben und mit etwas Wasser übergossen gefrieren lassen. Die fertigen Eiswürfel werden Ihren Hund nicht nur erfrischen, sondern auch unterhalten!

Fellpflege

Bürsten Sie das Fell Ihres Hundes regelmäßig, um überschüssiges Haar zu entfernen und damit dem wärmenden Effekt zu mindern. Dies ist gerade bei langhaarigen Exemplaren oder Rassen aus den kälteren Regionen der Erde wichtig, da deren Fell besonders gut isoliert.

Zurück nach oben