×

Wählen Sie ein Land aus

Australia flag Australia België (Nederlands) flag België (Nederlands) Belgique (Français) flag Belgique (Français) Brasil (Português) flag Brasil (Português) Canada (English) flag Canada (English) Canada (Français) flag Canada (Français) Channel Islands flag Channel Islands Danmark flag Danmark Deutschland flag Deutschland España flag España France flag France Ireland flag Ireland Italia flag Italia Nederland flag Nederland New Zealand flag New Zealand Norge flag Norge Österreich flag Österreich Rest of Europe flag Rest of Europe Schweiz (Deutsch) flag Schweiz (Deutsch) South Africa flag South Africa Suisse (Français) flag Suisse (Français) Suomi flag Suomi Sverige flag Sverige United Kingdom flag United Kingdom United States flag United States

So trainieren Sie Ihren Hund, eine Hundetür zu benutzen

Benötigen Sie Hilfe beim Training Ihres Hundes, eine Hundetür zu benutzen? Werfen Sie einen Blick auf diese Top-Tipps, um ihn auf den richtigen Pfad zu bringen.

Gewöhnung

Lassen Sie Ihren Hund vor dem Einbau der Hundetür diese untersuchen und sich direkt aus der Verpackung mit ihr vertraut machen. Sie können die Tür einbauen, sobald er sich an Anblick und Geruch gewöhnt hat.

Die Tür einbauen

Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund nicht anwesend ist, wenn Sie die Hundetür einbauen. Die lauten Geräusche des Einbauvorgangs könnten Ihren Hund davon abhalten, die Tür nach dem Einbau zu verwenden. Halten Sie Ihren Hund in einem anderen Raum des Hauses oder bei einem Freund, bis der Einbau abgeschlossen ist.

Positive Verstärkung

Verwenden Sie wie bei anderen Trainingsarten eine positive Verstärkung, um Ihren Hund auf die Verwendung seiner Hundetür zu trainieren, sodass er die Tür mit guten Dingen in Verbindung bringt. Stellen Sie sich auf die gegenüberliegende Seite der Tür und belohnen Sie ihn mit einem Leckerbissen, Spielzeug oder Streicheln, wenn er durch die Tür geht. Zwingen Sie Ihren Hund niemals, die Tür zu benutzen und tadeln sie ihn nicht, wenn er sie nicht benutzt, da dies negative Auswirkungen auf seine Lust hat, sie zu benutzen.

Die Tür aufstützen

Wenn Ihr Hund nicht sicher ist, wie er die Klappe der Hundetür aufdrücken soll, stützen Sie sie auf, bis er den Dreh raus hat. Sie können einen Stift oder ein Stück Klebeband verwenden, um sie zu öffnen. Sobald Ihr Hund den Dreh raus hat, die Tür zu benutzen, können Sie die Klappe schließen und sehen, wie er klarkommt. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie die Tür wieder für eine Weile öffnen müssen, wenn er sich immer noch nicht sicher ist. Versuchen Sie es einfach weiter.

Geduld

Einige Hunde finden möglicherweise sofort Gefallen an ihrer neuen Hundetür, während andere etwas Zeit benötigen, um sich daran zu gewöhnen. Seien Sie geduldig und erlauben Sie Ihrem Hund, sich in ihrem eigenen Tempo an die neue Tür zu gewöhnen.

Vorteile einer Hundetür

Wenn Sie Ihrem Hund eine eigene Tür geben, kann er den Garten betreten, wenn er es selbst wünscht. Dies ist besonders hilfreich, wenn er auf die Toilette muss. Dies bedeutet, dass er Ihnen nicht sagen muss, wann er nach Draußen muss. So kann eine Hundetür dazu beitragen, das Bellen bei Hunden zu reduzieren, die zum Bellen neigen, um rausgelassen zu werden.

Mikrochip-Haustierklappe

Wenn Sie einen kleinen Hund haben, ist es eine gute Idee, eine SureFlap Mikrochip-Haustierklappe für Ihren Hund anzuschaffen, damit andere Tiere nicht in Ihr Zuhause eindringen können. Es gibt auch eine Ausgangssperre, damit Sie Ihren Hund nachts drinnen halten können, wenn Sie möchten.

Zurück nach oben