×

Wählen Sie ein Land aus

Australia flag Australia België (Nederlands) flag België (Nederlands) Belgique (Français) flag Belgique (Français) Brasil (Português) flag Brasil (Português) Canada (English) flag Canada (English) Canada (Français) flag Canada (Français) Channel Islands flag Channel Islands Danmark flag Danmark Deutschland flag Deutschland España flag España France flag France Ireland flag Ireland Italia flag Italia Nederland flag Nederland New Zealand flag New Zealand Norge flag Norge Österreich flag Österreich Rest of Europe flag Rest of Europe Schweiz (Deutsch) flag Schweiz (Deutsch) South Africa flag South Africa Suisse (Français) flag Suisse (Français) Suomi flag Suomi Sverige flag Sverige United Kingdom flag United Kingdom United States flag United States

Woran erkenne ich, ob mein Hund Übergewicht hat?

Egal ob Ihr Hund adipös oder „nur“ übergewichtig ist: Es besteht ein deutlich erhöhtes Risiko für gewichtsbedingte Krankheiten wie Herzerkrankungen oder Diabetes. Wie Sie ermitteln können, ob auch Ihr Hund mehr wiegt, als ihm guttut, und was Sie gegebenenfalls tun können, um Gewichtsprobleme in Schach zu halten, haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Wiegen Sie Ihren Hund

Der reine Augenschein ist kein zuverlässiger Indikator bei der Bestimmung von Übergewicht, denn jeder Hund bringt andere gewichtsrelevante Faktoren mit, wie Rasse, Größe, Körperbau, Alter und Geschlecht. Wirklich aussagekräftig ist der Body-Condition-Score (BCS) Ihres Hundes in Verbindung mit seinem Gewicht.

Fühlen Sie die Rippen Ihres Hundes?

Wenn Sie mit der Hand sanft gegen den Brustkorb Ihres Hundes drücken, sollten Sie – unter einer dünnen Schicht Fettgewebe – seine Rippen deutlich ertasten können. Falls Sie dafür mehr Druck aufbringen müssen, könnte das ein erstes Anzeichen für Übergewicht sein.

Können Sie die Taille Ihres Hundes klar erkennen?

Betrachten Sie die Silhouette Ihres Hundes von oben. Aus dieser Perspektive sollte Ihr Hund eine deutlich erkennbare Taille haben. Ist die allerdings eher nach außen als nach innen gewölbt, leidet Ihr Hund unter Adipositas. Von der Seite betrachtet, sollte zwischen Brustkorb und Taille ein deutlicher „Höhenunterschied“ sichtbar sein.

Nächste Schritte

Sollten Sie den Verdacht hegen, Ihr Hund könnte Übergewicht haben, lassen Sie durch Ihren Tierarzt abklären. Er kann Sie auch in puncto Ernährungsumstellung und Änderung der Lebensgewohnheiten beraten. Möglicherweise hat Ihre Fellnase einfach nicht ausreichend Bewegung, so dass schon längere Spaziergänge – vielleicht sogar verbunden mit anderen Formen des „Fitnesstrainings“ – helfen könnten, das Problem in den Griff zu bekommen.

Um sicherzustellen, dass Ihr bester Freund sich auch tatsächlich genug bewegt, können Sie einen Animo an seinem Halsband anbringen. Animo ist ein Verhaltens- und Aktivitätsmonitor, der aufzeichnet, wieviel Bewegung Ihr Hund bekommt. Zudem ermöglicht er Ihnen, Bewegungsziele festzulegen, um sicherzugehen, dass Ihr Hund gewichtstechnisch auf dem richtigen Weg ist.

„Auch zuviel des Guten ist letztlich zuviel." Diese Regel gilt genauso für Ihren besten Freund: Auch wohlgemeinte Leckerli und Tischreste könnten die Ursache seines Übergewichts sein. Falls dem so ist, verwöhnen Sie ihn ab sofort lieber mit einem intensiven Knuddel, einem neuen Spielzeug oder Spiel und Spaß bei einem ausgiebigen Spaziergang.

Zurück nach oben