×

Wählen Sie ein Land aus

Australia flag Australia België (Nederlands) flag België (Nederlands) Belgique (Français) flag Belgique (Français) Brasil (Português) flag Brasil (Português) Canada (English) flag Canada (English) Canada (Français) flag Canada (Français) Channel Islands flag Channel Islands China flag China Danmark flag Danmark Deutschland flag Deutschland España flag España France flag France Ireland flag Ireland Italia flag Italia Japan flag Japan Nederland flag Nederland New Zealand flag New Zealand Norge flag Norge Österreich flag Österreich Portugal flag Portugal Rest of Europe flag Rest of Europe Schweiz (Deutsch) flag Schweiz (Deutsch) South Africa flag South Africa Suisse (Français) flag Suisse (Français) Suomi flag Suomi Sverige flag Sverige United Kingdom flag United Kingdom United States flag United States

Wie Sie den Bedürfnissen Ihres Hundes nachkommen, wenn alle Zuhause sind

Wenn Sie sich selbst isolieren und Sie, Ihr Partner, Ihre Kinder und Ihr Hund zu Hause sind, gibt es Vorkehrungen, die Sie erledigen können, damit ihr Hund weiterhin glücklich und richtig versorgt ist.

Hunde und Kinder

Da die Kinder nicht in der Schule sind und Zeit zu Hause verbringen, ist es jetzt wichtiger de je, dass Sie Ihren Kindern beibringen, wie sie Ihren Hund respektvoll behandeln. Besonders Kleinkindern sollte der sanfte Umgang mit Ihrem Hund beigebracht werden, und ihnen Freiraum zu gewähren, wenn sie ihn benötigen. Versuchen Sie, ältere Kinder in die Pflege Ihres Hundes einzubeziehen, indem Sie ihnen die korrekte Pflege oder das Füttern beibringen. Dies bedeutet auch ein weiteres Paar Hände zur Pflege Ihres Hundes, während Sie von zu Haus ausarbeiten. 

Freiraum

Teilen Sie Ihrem Hund einen Raum als Rückzugsort ein, wenn dies Ihre Räumlichkeiten zulassen. Ein freies Zimmer oder ein Freizeitraum, der möglicherweise nicht von anderen genutzt wird, würde sich hierfür gut eignen. Machen Sie Ihrem Hund diesen Raum bequem, indem Sie ihm ein Bett und eine Wasserschüssel sowie einige seiner Lieblingsspielzeuge geben. Stellen Sie sicher, dass er jederzeit in diesen Raum gehen kann, wenn er eine Auszeit von der Familie braucht. 

Aufmerksamkeit für Ihren Hund

Möglicherweise verbringen Sie Ihre Zeit im Home-Office oder kümmern sich um die Kinder. Doch es ist auch wichtig, dass Sie Zeit für Ihren Hund finden. Gehen Sie mit Ihrem Hund an die frische Lust, bewegen Sie sich, spielen Sie mit ein paar schnelles Spielzeugen, während Sie zu Hause sind. Wenn Sie selbst beschäftigt sind, versuchen Sie andere Personen im Haushalt zu motivieren sich abwechselnd mit Ihrem Hund zu beschäftigen, um ihn etwas Aufmerksamkeit zu schenken. 

Bereicherung

Motivieren Sie Ihren Hund, indem Sie ihm Bereicherung bieten, damit er sein Interesse beibehält, während Sie beschäftigt sind. Kaufen Sie ihnen ein Hundesnack-Spielzeug, um das Füttern interessant zu gestalten und seine Erfahrung zu verlängern. Suchen Sie Spielzeug, mit dem sie gerne allein spielen. Gestalten Sie Ihr Zuhause interessant, damit Ihr Hund es beispielsweise durch eine Schatzsuche erkunden kann. 

Tierärztliche Betreuung

In einer Situation der Ausgangssperre könnte Ihr Hund weiterhin tierärztliche Betreuung benötigen. Wenn Sie bereits einen Tierarzttermin vereinbart haben, rufen Sie vorher an, um sicherzustellen, dass Ihr Hund noch kommen kann, da die Tierarztpraxis möglicherweise nur Notfälle annimmt. Wenn Sie zu einem Termin erscheinen, achten Sie darauf, dass nur ein Erwachsener den Hund begleitet. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände und verwenden Sie kontaktlose Zahlungsmittel. 

Zugang zum Garten

Wenn Sie einen kleinen Hund haben, bauen Sie eine Mikrochip-Haustierklappe ein, damit Ihr Hund sich nicht jedes Mal bemerkbar machen muss, wenn er nach draußen möchte. Dies kann Sie im Home-Office oder inmitten des Home-Schoolings Ihrer Kinder ablenken. Gestalten Sie Ihren Garten hundefreundlich, damit sie einen Grund haben nach draußen zu gehen.

Animo

Ein Animo– Aktivitäts- und Verhaltensüberwachung für Hunde kann Ihnen helfen, darauf zu achten, dass Ihr Hund täglich das richtige Maß an Bewegung bekommt und Verhaltensveränderungen zu erkennen, die auf Stress, wie häufigeres Bellen, Kratzen oder Schütteln, hinweisen. Die Überwachung dieser Informationen im einem am Halsband befestigen Gerät bedeutet, dass Sie sich nicht darauf achten müssten, ob etwas nicht in Ordnung sein könnte, oder versuchen, den Überblick über das Aktivitätslevel Ihres Hundes zu behalten. Selbst wenn Sie ständig mit Ihrem Hund zusammen sind, kann es in einem beschäftigten Haushalt schwierig sein, den Überblick zu behalten. 

Zurück nach oben