×

Wählen Sie ein Land aus

Australia flag Australia België (Nederlands) flag België (Nederlands) Belgique (Français) flag Belgique (Français) Brasil (Português) flag Brasil (Português) Canada (English) flag Canada (English) Canada (Français) flag Canada (Français) Channel Islands flag Channel Islands China flag China Danmark flag Danmark Deutschland flag Deutschland España flag España France flag France Ireland flag Ireland Italia flag Italia Japan flag Japan Nederland flag Nederland New Zealand flag New Zealand Norge flag Norge Österreich flag Österreich Poland flag Poland Portugal flag Portugal Rest of Europe flag Rest of Europe Schweiz (Deutsch) flag Schweiz (Deutsch) South Africa flag South Africa Suisse (Français) flag Suisse (Français) Suomi flag Suomi Sverige flag Sverige United States flag United States

Überfütterung vorbeugen: So ernähren Sie Ihre Katze richtig

Jede Katze hat ihre ganz individuellen Ernährungsbedürfnisse. Wie viel und welche Art von Futter sie braucht, wird durch ihren Alltag, ihre Essgewohnheiten, ihr Alter und eventuelle Erkrankungen bestimmt.

Die richtige Ernährung für Katzen je nach Lebensalter

Der Ernährungsbedarf ist bei Katzen je nach Alter ganz unterschiedlich. Mit dem Alter werden Katzen oft weniger aktiv, ihr Stoffwechsel verlangsamt sich und sie werden anfälliger für Übergewicht. Um ältere Katzen artgerecht zu ernähren und sicherzustellen, dass sie gesund bleiben, gibt es spezielles „Senior“-Katzenfutter.

Doch auch Kätzchen brauchen spezielles Futter für junge Katzen, dass ihr schnelles Wachstum und ihren energieintensiven Lebensstil unterstützt. Damit ihre Knochen gestärkt und sie mit Energie versorgt werden, sind sie auf eine protein- und mineralstoffreiche Ernährung angewiesen.

Medizinisch erforderliches Spezialfutter

Katzen mit Erkrankungen wie Diabetes oder einer chronischen Nierenschwäche sind auf vom Tierarzt verschriebenes Spezialfutter angewiesen. Halten Sie das Spezialfutter fern von anderen Katzen, um sicherzustellen, dass die kranke Katze ihre nötigen Nährstoffe erhält und mögliche Nebenwirkungen bei den anderen Katzen zu vermeiden.

Über- und Untergewicht bei Katzen

Insbesondere in Haushalten mit mehreren Katzen kann Übergewicht schnell zum Problem werden, wenn es eine besonders verfressene Katze gibt, die sich auch die Portionen ihrer Mitbewohner „krallen“ will. Es kann auch passieren, dass ängstlichere Katzen nicht genug Futter abbekommen und Katzen, die gern über den Tag verteilt immer wieder kleine Portionen naschen, ihren Napf beim nächsten Mal leer vorfinden.

Füttern mehrerer Katzen

Da Katzen zwar gern mit anderen Katzen zusammenleben, aber nicht so gern ihr Futter mit ihnen teilen, bekommt wahrscheinlich nicht immer jede eine ausreichende Menge an Futter ab. Wie können Sie also dafür sorgen, dass jede Katze wirklich nur ihre eigene Portion frisst? Eine Lösung ist, Ihre Katzen in verschiedenen Zimmern zu füttern. Das ist allerdings nicht immer einfach, insbesondere wenn Sie die meiste Zeit des Tages nicht zu Hause sind.

Viel effektiver ist es hingegen, jede Katze aus ihrem eigenen SureFeed Mikrochip Futterautomaten fressen zu lassen. Der Futterautomat öffnet sich nur für die Katze mit dem richtigen Mikrochip oder RFID-Halsbandanhänger, sodass jede Katze nur an das für sie bestimmte Futter herankommt.

Ganz nebenbei reduziert diess auch noch Stress unter den Katzen und sorgt für ein zufriedeneres und gesünderes Zusammenleben.

Die richtigen Portionsgrößen

Um Überfütterung und Übergewicht zu vermeiden, sollten Sie das Futter am besten abwiegen. Das ist mit dem SureFeed Mikrochip Futterautomat Connect ganz einfach. Seine integrierte Waage und LED-Anzeige helfen Ihnen, jedes Mal genau die richtige Portion in den Napf zu füllen.

Zurück nach oben